Mehr Geld für das Casino bei einer privaten Krankenversicherung

In Deutschland haben Menschen die Möglichkeit, sich zwischen der gesetzlichen und einer der zahlreichen privaten Krankenversicherungen zu entscheiden. Letztere Variante steht leider nicht jedem offen, denn der Gesetzgeber erlaubt eine private Versicherung nur bei einem bestimmten Mindesteinkommen oder bei Selbstständigkeit.

Was aber spricht überhaupt dafür, sich privat versichern zu lassen und wo liegen die grundlegenden Unterschiede? Zuerst einmal sind private Krankenversicherungen deutlich individueller gestaltbar als das gesetzliche Krankenversicherungssystem. Wer beispielsweise regelmäßig Sport macht oder eine gesunde Ernährung nachweisen kann, der kann mit niedrigeren Beitragssätzen rechnen. Das trifft auch dann zu, wenn auf nachweislich ungesunde Angewohnheiten wie das Rauchen oder auf einen hohen Alkoholkonsum verzichtet wird.

Die monatlichen Beitragssätze sind bei der privaten Krankenversicherung im Schnitt deutlich geringer als bei der gesetzlichen Alternative. Entsprechend bleibt am Ende des Monates auch mehr Geld übrig, um beispielsweise mit den besten Freunden in das Spielen casino zu gehen. Auch für andere Formen des Glücksspiels kann eine größere Summe an Kapital aufgewendet werden. Zum Beispiel für Besuche auf der Pferderennbahn oder Sportwetten jeglicher Art. Gerade Selbstständige haben sich in den vergangenen Jahren immer wieder beklagt, wie viel Geld sie für die gesetzliche Krankenversicherung bezahlen mussten. Mit einem Umstieg in das private System kann bares Geld gespart und zum Beispiel für Casino-Ausflüge ausgegeben werden.

Es ist unbedingt zu empfehlen, die verschiedenen Anbieter im Bereich private Krankenversicherung miteinander zu vergleichen. Einige davon haben spezielle Policen, mit denen sich Geld sparen lässt, andere richten sich vor allem an Nichtraucher oder Sportler. Auf der Gegenseite muss beim System der gesetzlichen Versicherer immer derselbe prozentuale Anteil des Einkommens aufgewendet werden. Im Internet finden sich verschiedenste Tests, die genau diesen Vergleich ermöglichen. Zudem gibt es auch sogenannte Honorarberater, welche sich exzellent mit den Anbietern und ihren Leistungen auskennen. Je jünger man sich für eine private Krankenversicherung entscheidet, desto geringer meist die Kosten pro Monat.